WEA-Umzug von Cuxhaven nach Neuenwalde (Teil 01)    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Schwerlast
 Messen&Shows
 Firmenbesuche
 Motorsport
 Sonstiges



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Die Premiere

 

(c) www.hadel.net

Am Abend des 23.10.2013 setzte sich in Cuxhaven ein Konvoi aus zwei Schwertransporten und vielen Begleitern in Bewegung, der die ersten Teile der insgesamt vier Wind- energieanlagen von Cuxhaven nach zum neuen Standort nahe Neuenwalde bringen sollte.

(c) www.hadel.net

Die Route führte vom Hafen über den Autobahnkreisel wieder Richtung Innenstadt.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Von der B73 ging es über die Neue Industriestraße zu dem Kreisel an der Abschnede.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Neben des unteren Turmsegments wurde an diesem Abend die Nabe auf die Reise geschickt.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Den Weg zum ersten Kreisverkehr hatte die Polizei komplett für andere Fahrzeuge gesperrt.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die Insel wurde zum Teil eingeebnet und asphaltiert,
damit die langen Transporte problemlos durch diese Engstellen hindurchrollen konnten.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Der kürzere Nabentransport hingegen, brauchte diesen zusätzlichen Platz kaum.

(c) www.hadel.net

 

Altenwalde

(c) www.hadel.net

Die Ortsdurchfahrt in Altenwalde stellte keine besonderen Aufgaben an die Fahrer.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Über die ehemalige B6 wurde von hier aus die Ortschaft Midlum angesteuert.

(c) www.hadel.net

 

Midlum

(c) www.hadel.net

Von vielen Zuschauern empfangen, passierte beim Zurücksetzen genau das, was jeder Schwerlastfahrer am meisten hasst: Ein Defekt im Hydrauliksystem.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die Kombination aus Hausecke und und stabilem Baum zwang den Fahrer zum Rangieren.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Beim Zurücksetzen ergoss sich nach einem lauten Knall Hydrauliköl über die Straße.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

So wurde das gesamte Team zu einer kurzen Einlage im gemeinsamen Basteln gezwungen.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Für die vielen Zuschauer wurde die nächtliche Panne zu einem echten Event mit Festival-Charakter und trotz der späten Stunde waren scheinbar alle Midlumer dabei.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Nach erfolgreicher Fehlerbehebung wurden die Motoren wieder angelassen.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Natürlich brachte dieser unplanmäßige Stop das gesamte Team nicht aus der Ruhe.

(c) www.hadel.net

Locker wurde der nächste Ort auf der Reiseroute angesteuert.

(c) www.hadel.net

 

Dorum

(c) www.hadel.net

Obgleich der Zeitplan nicht mehr ansatzweise stimmte, warteten in Dorum viele Zuschauer.

(c) www.hadel.net

Die Einfahrt zum Ortskern hatte die erste fahrerische Herausforderung parat.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Ziwschen den Häusern passte die Transportrahmen des Turmsegments nur knapp hindurch.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Für die Fahrer war es eine neue Erfahrung nachts gegen 3 Uhr mitten in der Woche wohl über hundert Zuschauer auf einen Schwertransport warten und die Durchfahrt begeistert feiern.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Trotzdem meisterten die Fahrer auch diese besondere Situation.

(c) www.hadel.net

Nach einem kurzen Plausch mit dem Begleiter durchfuhr auch die Nabe die Kreuzung.

(c) www.hadel.net

Die weitere Fahrt über Neuenwalde zur Baustelle habe ich nicht mehr begleitet,
denn irgendwann muss ein alter Mann auch mal schlafen smilie.

(c) www.hadel.net

Drei Wochen später rollte der nächste Transport nach Neuenwalde...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!