Rallye-Sprint 2016    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Schwerlast
 Messen&Shows
 Firmenbesuche
 Motorsport
 Sonstiges



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Bremerhavener Sommer

 

(c) www.hadel.net

Am letzten Juli-Wochenende 2016 trafen sich wieder alle mit Benzin im Blut im Bremerhavener Fischereihafen für einige schnelle Runden.

(c) www.hadel.net

Natürlich gehören auch die typischen Fachgespräche für alle Beteiligten dazu.

(c) www.hadel.net

Alexandros Lazidis steuerte seinen BMW 318 Ti immerhin auf Gesamtplatz 16.

(c) www.hadel.net

Die dreistelligen Startnummern kennzeichnen die Teilnehmer aus dem Retro-Cup.

(c) www.hadel.net

Hier geht es nicht darum, besonders schnell zu sein, sondern möglichst alle Runden exakt mit der identischen Zeit zu absolvieren.

(c) www.hadel.net

Dieser Suzuki Swift Sport von Juri Lüth kam in der Wertung auf Platz 21.

(c) www.hadel.net

Einen Autobianchi A112 kann man sonst kaum im Motorsport erleben.

(c) www.hadel.net

Besonders die Markenvielfalt macht diese Veranstaltungen immer wieder interessant.

(c) www.hadel.net

Trotz nasser Straßen kam dieser frontgetriebene Golf II auf Rang 3 aller Klassen.

(c) www.hadel.net

Dieser Golf GTI II hingegen trat in der Gleichmäßigkeitswertung in Bremerhaven an.

(c) www.hadel.net

Besonders für Fahrzeuge, die nicht superschnell sind, ist diese Wertung interessant.

(c) www.hadel.net

Thomas Schnelle ist seit Jahren ein regelmäßiger Teilnehmer in Bremerhaven.

(c) www.hadel.net

Der Golf GTI I von Andreas Anton aus Loxstedt hatte eine kurze Anreise.

(c) www.hadel.net

Die nasse Strecke sorgte vor allem am Vormittag für viele Heckdrifts.

(c) www.hadel.net

Die Fronttriebler konnten hier natürlich ihre Vorteile ausspielen.

(c) www.hadel.net

Optisch reizvoller waren aber die Jagden der bekannten Heckschleudern.

(c) www.hadel.net

Diese Probleme gab es für diesen Fiat 127 natürlich nicht.

(c) www.hadel.net

Viel eindrucksvoller kann man wohl kaum aus einer Linkskurve kommen, oder?

(c) www.hadel.net

Die Fronttriebler hingegen versuchten durch enge Kurvenradien Zeit gut zu machen.

(c) www.hadel.net

Auch wenn dies beim Herausbeschleunigen nicht immer so perfekt gelang.

(c) www.hadel.net

Besonders die kleinen "Krawallbüchsen" finden immer mehr Fans.

(c) www.hadel.net

Geringeres Gewicht macht diese Fahrzeuge zu konkurrenzfähigen Gegnern.

(c) www.hadel.net

Entgegen aller Vermutungen ist dieser Audi A4 nur auf der Vorderachse angetrieben.

(c) www.hadel.net

Früher waren die Polos auf der engen Rundstrecke nahezu unschlagbar.

(c) www.hadel.net

Derzeit drücken die dicken Allradler mit 300 PS oder mehr die Zeiten im RallyeSprint.

(c) www.hadel.net

Finanziell sind die Kompakten hingegen im Vorteil.

(c) www.hadel.net

Alternativ kann man auch an einem Klassiker festhalten.

(c) www.hadel.net

Platz 10 stand am Ende in der Ergebnisliste des Ranaul Clio von Tobias Meisert.

(c) www.hadel.net

Jens Bambold schaffte leider nur Rang 23 mit seinem VW Golf.

(c) www.hadel.net

In den Ergebnislisten lag der BMW vor dem Golf.

(c) www.hadel.net

Ob der Heckspoiler bei diesem Dacia wirklich Sinn macht, kann man nur erahnen.

(c) www.hadel.net

Geringes Gewicht, Platz für einen starken Motor - Perfekt für den Motorsport.

(c) www.hadel.net

Der Opel Astra GSI 16V hat es nie wirklich in den Motorsport geschafft.

(c) www.hadel.net

Der Golf hingegen wird wohl auf lange Zeit beliebte Basis bleiben.

(c) www.hadel.net

Sabine Zorn kam in ihrem Renault Clio II RS als Vierte ins Ziel.

(c) www.hadel.net

Leider konnte Marcel Becher nicht alle Wertungsläufe beenden und kam somit nicht in die Wertung des RallyeSprints 2016 in Bremerhaven.

(c) www.hadel.net

Günter Vogt steuerte diesen Fiat 188 über die Strecke.

(c) www.hadel.net

Für diese Aufnahmen positionierte ich eine kleine Kamera direkt an einer Schikane.

(c) www.hadel.net

Ein baugleicher Ford Escort war mein erstes eigenes Auto - eine geile Karre!

(c) www.hadel.net

Zuweilen drängt der Hintermann mit der Lichthupe.

(c) www.hadel.net

Dies interessiert die Teilnehmer der Gleichmäßigkeitsprüfungen eher wenig.

(c) www.hadel.net

Den Gesamtsieg sackte 2016 Benjamin Hink mit seinem Mitsubishi Lancer EVO ein.

(c) www.hadel.net

Nur 8 Sekunden mehr brauchte Stefan Göttig für die drei Wertungsprüfungen.

(c) www.hadel.net

Für andere Teilnehmer ging es jedoch um komplett andere Dinge.

(c) www.hadel.net

Auch das Z3 Coupé kam leider nicht in die Wertung.

(c) www.hadel.net

Dieser Renault Clio trat ebenfalls in der Gleichmäßigkeitswertung an.

(c) www.hadel.net

Philip und Louisa Wolfhagen steuerten diesen Mitsubishi Lancer EVO 6 um den Kurs.

(c) www.hadel.net

Gerade zu Beginn war die Strecke richtig nass.

(c) www.hadel.net

Im Laufe des Tages wurde es allerdings immer trockener.

(c) www.hadel.net

Für mich eindeutig das schönste Auto der Veranstaltung war dieser Ford Escort MK1.

(c) www.hadel.net

Schon seit vielen Jahren mein persönlicher Favorit ist Axel Posthast im Ford Escort RS 2000, der 2016 mit Gesamtrang 5 wieder seine Qualtät unter Beweis stellte.

(c) www.hadel.net

Auf jeden Fall gibt es hier immer echten Motorsport zum Anfassen und live dabei sein!

(c) www.hadel.net

Hoffen wir darauf, daß im kommenden Jahr das Wetter besser mitspielt.

(c) www.hadel.net

Bei der Veranstaltung im Sommer 2014 gab es sogar nette Starthelferinnen...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!