Rallye-Sprint 2014    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Schwerlast
 Messen&Shows
 Firmenbesuche
 Motorsport
 Sonstiges



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Perfektes Wetter

 

(c) www.hadel.net

Am 17. August 2014 war für viele Motorsportfans der Bremerhavener Fischereihafen das Ziel des trockenen, aber auch recht windigen Sonntags.

(c) www.hadel.net

Auch wenn man es kaum glauben mag, der BMW M3 von Benjamin Hink drückte in den schnelleren Kurven wirklich soweit durch!

(c) www.hadel.net

Ganz oben in den Zeitenrankings lag der Mitsubishi Evo 5 von Igor Rybczynski,
auch wenn die Flammen aus dem Auspuff nicht für zusätzlichehn Vortrieb sorgten smilie.

(c) www.hadel.net

Manchmal klappt es mit dem haargenauen Anpeilen der Hindernisse nicht ganz.

(c) www.hadel.net

Gut jedoch, wenn alle Teile durch Sicherungskabel am Fahrzeug verbleiben.

(c) www.hadel.net

Der BMW 2002 TI von Michael und Mario Wilhelmstroop ist schon fast zu Schde für Renneinsätze und Zeitenhatz auf der Rundstrecke.

(c) www.hadel.net

Optisch eher schlicht war der Honda Civic Type R von Senad Berisa schnell unterwegs.

(c) www.hadel.net

Besonders spannend wurde es bei Übermanövern in den engen Kurven.

(c) www.hadel.net

Große Markenvielfalt ist im RallyeSprint auf jeden Fall gegeben.

(c) www.hadel.net

Dass ein Suzuki Ignis zum RallyeSprint taugt, bewiesen Jörg Kuckuck und Jan Marschall.

(c) www.hadel.net

Dieser Audi 50 durfte sich nur einem Klassen-Kameraden (H12) messen.

(c) www.hadel.net

Zuweilen wurde es in einigen Ecken der Strecke richtig voll.

(c) www.hadel.net

Besonders heiß wurde es immer, wenn der führende Fahrer zuviel in den Spiegel schaute.

(c) www.hadel.net

Ansonsten blieb das Motto: Nur schnell weg, bevor der Hintermann drängelt!

(c) www.hadel.net

Kurt Czerwonka peilte mit seinem Peugeot 205 GTI die Hindernisse sehr genau an.

(c) www.hadel.net

Conni Summa scheuchte diesen Golf GTI II durch den Fischereihafen.

(c) www.hadel.net

Diesen Ford Fiesta ST pilotierte Michael Schneppe haarscharf an den Reifenstapeln vorbei.

(c) www.hadel.net

Ein weiterer Civic Type R wurde von Dominik Heller und Hinmo Lingl eingesetzt.

(c) www.hadel.net

Sogar mit einem Dacia Logan kann man bei RallyeSprint auf Zeitenjagd gehen.

(c) www.hadel.net

Trotzdem bleiben die verschiedenen Versionen des Dreier-BMW´s am beliebtesten.

(c) www.hadel.net

Vorteil ist, daß es für jeden Geldbeutel und Leistungsbedarf ein passendes Modell gibt.

(c) www.hadel.net

Wobei natürlich auch der VW Golf nicht vergessen werden darf.

(c) www.hadel.net

Zwischendurch legte der Wind kräftig zu und blies den Startbogen samt Mädels um.

(c) www.hadel.net

Auch aktuelle Fahrzeuge, wie dieser Citroen DS3, nahmen 2014 in Bremerhaven teil.

(c) www.hadel.net

Das Hütchen unter dem Auto gehört nicht zum Pflichtutensil bei diesem Event.

(c) www.hadel.net

Auch wenn man es kaum erkennt: Hier saust ein BMW M3 an den Hindernissen vorbei.

(c) www.hadel.net

In den höheren Klassen dauern die Überholmanöver nur wenige Sekunden.

(c) www.hadel.net

Allerdings verleitet die Geschwindigkeit auch zu unnötigen Verbremsern.

(c) www.hadel.net

Trotz Sportfahrwerks hebt der BMW M3 von Marcel Becher in der Kurve ein Rad.

(c) www.hadel.net

Der breitgemachte VW Golf GTI II 16V von Christoph Wolf verfügt über Seitenscheiben aus Kunststoff, die nur noch über eine kleine Luke zum Öffnen verfügen.

(c) www.hadel.net

Im Vorjahr noch mit 44 am Start: Günter Vogt und Frederike Sandberg im Fiat 188.

(c) www.hadel.net

Gerade die kompakten Flitzer können höchst rasant über den Kurs gescheucht werden.

(c) www.hadel.net

Auch Klaus Niemann versuchte wenig Platz zwischen sich und dem Hinderniss zu lassen.

(c) www.hadel.net

Ann-Catrin Löseke steuerte diesen Seat Ibiza mit der Startnummer 1 um den Rundkurs.

(c) www.hadel.net

Fast durchgehend lag feiner Gummigeruch über der Rennstrecke im Fischereihafen.

(c) www.hadel.net

Das Motto am Golf ist vermutlich nicht ernst gemeint.

(c) www.hadel.net

Mit Allradantrieb zog der Audi A4 von Ralf Raue sauber durch die Schikanen.

(c) www.hadel.net

Tobias MEisert setzte auf seinen Renault Clio 16V mit Frontantrieb.

(c) www.hadel.net

Und immer wieder wurde es eng vor den Kurven.

(c) www.hadel.net

Vorallem die Überholmanäver und die Action auf der Strecke lockt die Besucher.

(c) www.hadel.net

Mit einem BMW 318 iS war Clemens Wölpern unterwegs.

(c) www.hadel.net

Lokalmatador Lars Tietjen aus Mulsum war mit einem Golf I GTI 16V am Start.

(c) www.hadel.net

Die übliche "Kurvenkrankheit" der Golf-Modelle: Dreirad-Fahren.

(c) www.hadel.net

Zum Glück wird ein solcher Einsatz auch mal belohnt und es geht vorwärts.

(c) www.hadel.net

Nach einem ungewollten Bodenkontakt hing unter dem Frontgrill etwas Technik herunter.

(c) www.hadel.net

Trennlinie

 

Die Retro-Wertung

.

(c) www.hadel.net

Auch in diesem Jahr fand zeitgleich die Retro-Rallye statt.

(c) www.hadel.net

Hier gilt es möglichst konstant gleichmäßige Rundenzeiten zu erreichen.

(c) www.hadel.net

Startberechtigt sind Old- und Young-Timer.

(c) www.hadel.net

Hier können die Fahrzeuge so gefordert werden, wie es der Fahrer mag.

(c) www.hadel.net

Der Sieg ist also auch mit schonender Fahrweise möglich.

(c) www.hadel.net

Wichtig ist, nur, daß die Rundenzeiten möglichst identisch ausfallen.

(c) www.hadel.net

Das hört sich allerdings viel einfacher an, als es ist.

(c) www.hadel.net

Meist zeigt irgendwann das eigene Ego dem Fahrer eine Nase.

(c) www.hadel.net

Die Zeiten werden oftmals schneller und schneller.

(c) www.hadel.net

Und eh man sich versieht, hat man die Forderungen des Beifahrers ignoriert und alles verschenkt smilie.

(c) www.hadel.net

Vorallem die anderen Teilnehmer bringen die Konstanz oftmals aus dem Lot.

(c) www.hadel.net

Auch 2013 sorgte dieses Event ebenfalls für viel Spaß bei Besuchern und Teilnehmern...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!