Gußteil-Transport Hann.Münden - Hess.Lichtenau (Teil 3)    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Schwerlast
 Messen&Shows
 Firmenbesuche
 Motorsport
 Sonstiges



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


On the Road

 

Fotos: Jens Hadel & Markus Kretschmer

(c) www.hadel.net

Bevor es los ging, wurde natürlich nochmals der Achsausgleich genauestens kontrolliert.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Gegen 19.30 Uhr rollte dann das schwerste Gespann von der Umladestelle...

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

...gefolgt vom Tross der begleitenden Fahrzeuge.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Der Kran von Regel sollte später zu seinem Einsatz kommen.

(c) www.hadel.net

Direkt darauf rollte das erste Gespann von Bohnet auf die B80.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Für die beiden TGA 41.660 war diese erste Steigung ein leichtes Spiel.

(c) www.hadel.net

20 PS mehr und 30 Tonnen weniger Ladung:

(c) www.hadel.net

MAN TGX 41.680 und TGA 41.660 im Duett.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Innerhalb weniger Minuten war der Konvoi auf die Reise gegangen ...

(c) www.hadel.net

...und aus Hannoversch Münden verschwunden.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

An weiteren Engstellen warteten schon größere Menschenmengen auf die Transporte.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Für die Polizei gab es aber nur sehr wenig zu tun an diesem Abend.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Verkehrsinseln und Blumenbeete mitten auf der Straße konnten problemlos umfahren werden.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Auch die anderen Fahrer rollten routiniert und locker durch diese Hindernisse.

(c) www.hadel.net

An einigen Stellen hatten sich schon echte Fanlager gebildet.

(c) www.hadel.net

Ausgerüstet mit Klappstuhl und Limonaden- und Biervorrat wußten einige nicht mehr,
wohin sie zuerst schauen sollten, um nichts zu verpassen.

(c) www.hadel.net

Während die Dunkelheit hereinbrach, rollten die Transporte zur Auffahrt der A7.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Im Kurvengeschlängel achteten Einweiser auf Hindernisse am Straßenrand.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Zur Sicherheit waren hier auch einige Randbereiche mit Stahlplatten ausgelegt worden.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Zuerst wurde die A7 nochmals unterfahren.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Danach hieß es: "Warten, bis die A7 komplett in Richtung Süden gesperrt war".

(c) www.hadel.net

Mehr Breite für den Schwertransport...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!