Ersteinsatz der Seitenträgerbrücke STB 1000 - Übersicht    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Schwerlast
 Messen&Shows
 Firmenbesuche
 Motorsport
 Sonstiges



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Große Jungfernfahrt

 

Es war der erste Einsatz der neuen großen Seitenträgerbrücke STB 1000 der Multilift-Gruppe, die erst kurz zuvor die Fertigungshallen von Scheuerle verlassen und nun einen Job zu erledigen hatte.

Kalte Temperaturen während der gesamten Arbeiten in Wilhelmshaven machten allen Beteiligten das Leben schwer. Schnee, Eisregen, eine steife Brise und sogar dichter Nebel behinderten den Transport und die Verladung vom Ponton auf das Festland. Doch das alles konnte es nicht aufhalten. Der Transport fand wie geplant statt und verlief auch ohne wirklich größere Probleme.

 Trennlinie 

 

Zweiter Teil-Transport in Wilhelmshaven:

für mehr Infos hier klicken...

Gebr. Markewitsch & W.Mayer: Roll off 1:

Nach langer Wartezeit auf dem Wasser konnte am 3. Dezember 2010 endlich der Trafo vom Ponton an Land geholt werden. Allerdings lud das Wetter nicht zur Arbeit an der Kaimauer ein.

für mehr Infos hier klicken...

Gebr. Markewitsch & W.Mayer: Roll off 2:

Das Ponton wurde gedreht und der zweite Teil der Seitenträgerbrücke konnte an den Trafo gebolzt werden - immer noch bei eisigem Wind und Eisregenschauern.

für mehr Infos hier klicken...

Gebr. Markewitsch & W.Mayer: Mehr Achsen:

Am Sonntag wurden die zusätzlichen Achsen für die Stadtrundfahrt durch Wilhelmshaven montiert. Natürlich wurde hier die Seitenträgerbrücken auch auf die maximale Länge aufgestockt.

für mehr Infos hier klicken...

Gebr. Markewitsch & W.Mayer: Start gegen 20 Uhr:

Es war lausig kalt, ungemütlich und nebelig - trotzdem waren alle Beteiligten bereit für den Start des gewaltigen Transports durch die Wilhelmshavener Innenstadt.

für mehr Infos hier klicken...

Gebr. Markewitsch & W.Mayer: A29 als Umleitung:

Da die Autobahn nicht unterfahren werden konnte, mußte eine andere Lösung her. Die war ganz einfach: Einfach auf die Autobahn auffahren. Da in etwa einem Kilometer Entfernung sowieso eine Baustelle war, konnte hier die fehlende Mittelleitplanke für einen Fahrbahnwechsel genutzt werden.



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!