Motorshow Essen 2002 (Teil 1)    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Schwerlast
 Messen&Shows
 Firmenbesuche
 Motorsport
 Sonstiges



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Der dänische Hersteller Kleemann präsentierte den SL 55K, der auf einem AMG SL55 basiert.



Die neuen Felgen, hier zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt, erlauben viel freie Sicht auf die groß dimensionierten Brems- scheiben.


Der Innenraum ist mit zahlreichen Einlagen in heller Carbonoptik aufgewertet worden. Beim Blick auf den Tacho verwundert die obere Marke von 360km/h etwas. Also Haube auf und nachsehen, was sich verändert hat.

(c) www.hadel.net

Der Motor liefert jetzt 640PS mit einem maximalen Drehmoment von 835Nm. So ausgerüstet muß der SL 55K bei 330km/h elektronisch abregelt werden. Beim freien Sprint aus dem Stand auf 100km/h wird ein Wert von 4,4Sekunden erreicht.


Wie mir Claus Ankjaer erklärte, ist das Limit nur wegen der Reifen notwendig. Der Wagen hat noch Reserven für mehr Speed, man darf gespannt sein, wie die Entwicklung weitergeht.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Beim Blick unter die Haube fallen im eng- gepackten Motorraum die vielen Änderun- gen kaum auf.


So sieht der Motorblock aus, wenn die großflächigen Abdeckungen entfernt sind.


Hier im Bild aber noch die etwas schwächere Version "50K - Steg II" mit 545PS und 710Nm Drehmoment. Die Differenz zum 55K beruht zum Teil auf dem schwächeren Ladedruck von 0,6bar (im 55K werden 0,9bar erlaubt).

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Im Kleemann S 60 K - Biturbo wird der V12- Motor mit einem Ladedruck von 1,1 bar auf- geladen und erreicht so eine maximale Leistung von 620PS. Das Drehmoment von 950Nm verhilft dem Wagen zu einem Top- speed von 320km/h.



Daß dieser Bolide in nur 4,2 Sekunden aus dem Stand die 100km/h-Marke erreicht, zeigt wie gewaltig die Kraftentfaltung ist.

(c) www.hadel.net

Die Sitze sind im eigenen Design gehalten und bieten guten Seitenhalt in den großen Sportwagen.




Die gesamte Inneneinrichtung, incl. Türver- kleidungen, ist in diesem grünlichen Farbton. Die Nähte sind in feinem Rot abgesetzt.

(c) www.hadel.net

Neben den Leistungssteigerungen sind beim dänischen Veredler Kleemann auch eigene Felgen, Bremssysteme, Abgas- anlagen und Spoileraufsätze erhältlich.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Der CLK 50 K mit 506PS schafft eine Höchstgeschwindigkeit von 311km/h und das sogar mit 235/35ZR19er Bereifung vorn und 275/35ZR19ern auf der Hinterachse.

Der Sprint auf 100km/h dauert nur 4,8 Sekunden.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Natürlich darf auch die aktuelle E-Klasse nicht im Programm fehlen. Alle Wagen haben ein dezentes optisches Tuning, daß eigentlich nur durch die tollen Felgen und die eigenen Abgasanlagen aufällt. Ansonsten schlichtes Understatement ohne breite Radkästen oder große Schweller.

 Trennlinie 

 

Carlsson

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Eine Weltpremiere feierte der Carlsson CK55 SL-RS auf Basis des AMG SL55, bei dem die Motorleistung auf 580PS gesteigert wurde.

Von hinten kein Unterschied zum Ursprungsmodell, aber an der Front wurde zur Fahrstabilisierung eine neue Spoiler- lippe entwickelt.


Die gezeigte Bereifung besteht aus 245/35 ZR 20 auf der Vorderachse und 285/30 ZR 20ern hinten.

(c) www.hadel.net

Der Blick in das dunkel gestaltete Cockpit mußte auch in den Anzeigen Korrekturen erfahren, denn das maximale Drehmoment stieg auf 780Nm und erlaubt so eine Höchstgeschwindigkeit von 320km/h. Also muß der Tacho etwas weiter reichen, wie in der Serienversion von AMG.

Der Sprint auf 100km/h aus dem Stand ist nach nur 4,4Sekunden geschafft.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Als Besonderheit gab es einen Erprobungs- wagen von Carlsson zu sehen. Die Haube wurde aber nur auf Anfrage geöffnet smilie Gut zu erkennen sind die vielen Messleitungen, die den Computer auf dem Beifahrersitz (Foto rechts) mit vielen Infos des Motors versorgen.

Auch ist wohl nur sehr selten eine so gekürzte Motorabdeckung wie oben auf dem Bild zu sehen.

(c) www.hadel.net

Der in der S-Klasse verwendete CM50K- Motor kann auch in der E-Klasse eingesetzt werden und erlaubt auch dort mit den 430PS auf 5Litern Hubraum sehr sportliches Fahren, bei fast gleichen Zahlen.
Vergleich (0-100km/h, Höchstgeschw.):
S-Klasse: 5,5 Sekunden, 285km/h max.
E-Klasse: 5,1 Sekunden, 280km/h max.

Hier geht es zum zweiten Teil des Berichts der Motorshow Essen ...
zurück zur Aussteller-Übersicht...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!