Pieper: Motorentransport in der Nacht    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Schwerlast
 Messen&Shows
 Firmenbesuche
 Motorsport
 Sonstiges



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Antriebsgondeln für ein Personenschiff

 

Am 30. Juni 2001 empfingen wir gegen 23 Uhr in Bremervörde diesen Schwertransport, der aus Berlin kommend die Lloyd-Werft in Bremerhaven ansteuerte. Besonderer Dank gilt unseren Tip-Gebern, die uns bestens mit Infos versorgten.

(c) www.hadel.net

Fracht ist eine Antriebsgondel für die Nils Holgersson, deren neuartiges Antriebskonzept leider nicht ganz so arbeitete wie es geplant war. So wurden die zwei eingesetzten Gondeln mit einem Binnenschiff nach Berlin gebracht und dort von Siemens durchgecheckt. Vermutlich aus Zeitgründen ging es per LKW zurück zur Werft. Am Vorabend wurde bereits die erste Gondel von einem nahezu identischen Gespann angeliefert.

(c) www.hadel.net

Am Straßenrand habe ich während eines Wechsels der Polizeibegleitung schnell einige Bilder machen können.

Der Transport brachte ein Gewicht von rund 155 Tonnen auf die Straße und das bei einer Länge von 32 Metern.

Der 12achs-Plateau-Auflieger wurde von einer 4achs-Zugmaschine gezogen.

(c) www.hadel.net

Die Fahrt war unspektakulär und ging zügig voran, aber in Bremerhaven wurde es interessant. Da die Antriebsgondel zu hoch für die Brücken auf dem normalen Weg über den Autobahnzubringer zum Hafen waren, mußte quer durch die Stadt gefahren werden!

(c) www.hadel.net

Der gesamte Kreuzungsbereich des Freigebiets mußte benutzt werden, um die Kurve in die Hafenstraße zu durchfahren.

Zwischendurch mußte auch noch die Höhenregulierung per Hand angepasst werden, da die Straße stark gewölbt ist.

(c) www.hadel.net

Nachdem das Gespann richtig in Fahrtrichtung stand, wurde alles wieder auf Normalniveau abgesenkt. Der Verkehr war während dieser Zeit etwas eingeengt, da der Transport auf der Fahrbahn des Gegenverkehrs stand.

(c) www.hadel.net

Und so ging es weiter durch die Hafenstraße zum Zolltor "Roter Sand".

(c) www.hadel.net

Bei der Einfahrt in den Hafen war nochmals ein gutes Auge des Fahrers gefragt, da diese Kreuzung von mehreren Verkehrsinseln eingeengt wird. Trotzdem ging es richtig schnell und ohne Probleme, sodaß ich hier nur ein Infrarot-Foto machen konnte.

(c) www.hadel.net

Dann war das Gelände der Lloyd-Werft erreicht und der Schwertransport verschwand auf dem Firmenhof.

Wenn ein zerlegter Bagger transportiert wird...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!