Brauerei-Trockner-Transport zur Mittagszeit (Teil 1)    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Schwerlast
 Messen&Shows
 Firmenbesuche
 Motorsport
 Sonstiges



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Der Gegenverkehr muß sehen, wo er bleibt

 

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Ende Mai 2003 wurde von Kahl ein Trockner für eine Brauerei in China nach Bremerhaven transportiert. Da die A27 in Bremen für überbreite Transporte auf Grund von Baustellen nicht nutzbar ist, mußte über die A1 ausgewichen werden. So sollte es dann über Zeven auf der B71 in der Nacht in den Bremerhavener Hafen gehen.

(c) www.hadel.net

Durch ein Mißverständinis ist der Transport leider in der Nacht vorrübergehend stillgelegt worden und verlor wertvolle Zeit. Die Spedition hatte alles richtig gemacht, die Papiere waren korrekt. Bis zur vollständigen Überprüfung aller Unklarheiten vergingen jedoch einige Stunden.

(c) www.hadel.net

Als es weitergehen sollte war es bereits Mittagszeit.
Und wie üblich setzte auch diesen Freitag schon der Wochenend- und Feierabendverkehr ein. So gab es für die Polizeieskorte viel zu tun.

(c) www.hadel.net

Die vielen LKW, die im Pendelverkehr zwischen Bremerhaven und Hamburg Container transportieren, mußten oftmals weit in die Grünstreifen ausweichen, damit der Schwertransport mit einer Breite von über 5 Metern passieren konnte.

(c) www.hadel.net

In Ortschaften wurde es immer besonders eng.

(c) www.hadel.net

In Beverstedt ist vor der großen Kirche eine rechtwinkelige, enge Kurve.

(c) www.hadel.net

Die Begrünungen und Schilder blieben unversehrt.

(c) www.hadel.net

An Verkehrsinseln mußte immer die breitere Fahrbahn genommen werden.

(c) www.hadel.net

Aufgrund der Länge wird bei solchen Transporten der hintere Auflieger
der Kesselbrücke vom Fahrer des BF3 gesteuert.

(c) www.hadel.net

Ohne gutes Auge geht bei diesen Abmessungen nichts mehr.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die Zufahrt in den Hafen erfolgte über die gewohnte Route.

Die Eisenbahnbrücke ist hierbei für viele Transporte noch eine Problemstelle, an der die Bodenfreiheit vergrößert werden muß. Aber hier passte alles, wenn auch nur knapp.

Hier geht es zum zweiten Teil des Transports...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!