Werksbesichtigung Goldhofer 2003 (Teil 2)    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Schwerlast
 Messen&Shows
 Firmenbesuche
 Motorsport
 Sonstiges



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Und nun geht es in die Fertigung

 

(c) www.hadel.net

Zuerst schauten wir in den nicht überdachten Bereich des Materiallagers.

(c) www.hadel.net

Druckbehälter, Reifen, Leitungen und Stahl sowie verschiedenste Profile liegen bereit, um
von den Profis zu hochwertigen Transportern und Modulen verarbeitet zu werden.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Der Zuschnitt der Stahlteile geschieht zum Großteil mittels Plasmatechnik und erspart so Entgratungen oder Nacharbeiten vor dem Schweissen. Jede Platte enthält mehrere verschiedene Endprodukte, die so kombiniert werden, daß der Verschnitt möglichst gering ist.


Es werden für alle Endprodukte mehrere Stahlqualitäten kombiniert, um die perfekte Kombination zwischen Gewicht, Kosten und der notwendigen Stabilität zu erreichen.


Zur Vormontage werden die Einzelteile mit Schablonen positioniert und kurz punktiert. Häufiges kontrollieren und Genauigkeit sind hier oberste Pflicht. Die kompletten Schweissbahnen werden später gezogen, wenn alle Maße exakt stimmen.

(c) www.hadel.net

Fertige Baugruppen und hochwertige Drehteile warten auf die Weiterverarbeitung.

(c) www.hadel.net

Nicht nur Bananen, sondern auch Schwerlasttransporter sind krumm. smilie
Schon beim Bau wird die später auftretende Materialkrümmung berücksichtigt.

(c) www.hadel.net

So sieht es aus, bevor die Teile zum grundieren in der Lackiererei verschwinden.

(c) www.hadel.net

Nach dem Grundieren werden die Hydraulikteile angesetzt. Hier war es für das Fernsehen richtig interessant. Jede Achse wird auf Leichtgängigkeit geprüft, bevor es weitergeht.

(c) www.hadel.net

Und nun kommen viele Räder ... wirklich viele Räder.

(c) www.hadel.net

Anschließend kann man alles richtig hinstellen und
die verschiedenen Riffelbleche und Beschläge ansetzen.

Hier geht es zum dritten Teil des Firmenbesuchs bei Goldhofer...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!