Verfahren der Gablenzbrücke in Kiel (Teil 2)    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Schwerlast
 Messen&Shows
 Firmenbesuche
 Motorsport
 Sonstiges



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Die letzten Vorbereitungen

 

(c) www.hadel.net

Später sollte die Brücke dann noch über eine Reihe von Bahngleisen geschoben werden.

(c) www.hadel.net

Zusätzlich zum eigenen Fuhrpark wurden auch Achslinien von Wagenborg verwendet.

(c) www.hadel.net

Die Belastung für den weichen Untergrund wurde hier für jeden ersichtlich.

(c) www.hadel.net

Hier ist gut die Rutschebene für den späteren Verschub zu erkennen.

(c) www.hadel.net

Das Auslegen mit Stahlplatten dauerte noch eine Weile.

(c) www.hadel.net

Doch auch hier wurde darauf geachtet, daß die Oberfläche durchgängig befahrbar war.

(c) www.hadel.net

Dann war es gegen Mittag soweit: Die Motoren wurden angelassen!

(c) www.hadel.net

Die blauen Kamags waren nur eine Notlösung, da die eingeplanten Module nicht rechtzeitig den vorherigen Job beenden konnten und dadurch die Fähre verpassten.

(c) www.hadel.net

So kamen die Selbstfahrer der HDW-Werft zum Einsatz in der Kieler Innenstadt.

(c) www.hadel.net

Für die zwei Selbstfahrer von Kronschnabel und Wagenborg hieß es nun:
Lenkeinschläge synchronisieren!

(c) www.hadel.net

Zwischen den beiden HDW-Modulen versteckten sich zwei weitere Selbstfahrer von Wagenborg.

(c) www.hadel.net

Mit den 10 roten Achslinien sind hier insgesamt 30 Achspaare mit jeweils 4 Rädern im Einsatz.

(c) www.hadel.net

Das erste gerade Teilstück bereitete keinerlei Probleme.

(c) www.hadel.net

Es war schon erstaunlich, wie zügig sich dieses große Bauwerk bewegen ließ.

(c) www.hadel.net

Dann mußte der vordere Teil nach Links abbiegen.

(c) www.hadel.net

Hier begannen erste Probleme, denn die Module ließen sich nicht ganz synchron einlenken.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Zwischenzeitlich waren auch reichlich Fernsehteams und Zeitungsreporter vor Ort, die versuchten, das Geschehen auf der Baustelle medienwirksam in Szene zu setzen.

Plötzlich tauchten weitere Probleme auf...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!