Ersteinsatz des Grove GMK 7450 von Fahrenholz (Teil 3)    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Schwerlast
 Messen&Shows
 Firmenbesuche
 Motorsport
 Sonstiges



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Einpacken!

 

(c) www.hadel.net

Der Job ist erledigt und das Einpacken konnte beginnen.

(c) www.hadel.net

Während die Anschlagseile abgelegt wurden,
setzte der MAN TGX 41.540 mit dem Ballasttrailer schon rückwärts an den Kran heran.

(c) www.hadel.net

Dieser TGX gehört zur X86-Reihe, ebenso wie diese beiden Zugmaschinen aus Bremen.

(c) www.hadel.net

Zum Auf- und Abballastieren wird das Gegengewicht mit hydraulischen Stempeln abgestützt und so vom Oberwagen entlastet.

(c) www.hadel.net

Wenn die Ballastplatte dann frei steht, können die beiden Bolzen herausgezogen werden.

(c) www.hadel.net

Anschließend wird das gesamte Kontergewicht langsam herabgelassen und die Hydraulikleitungen können getrennt werden.

(c) www.hadel.net

Somit ist nun alles erledigt, um den Ballast auf die Transport-Auflieger zu verteilen.

(c) www.hadel.net

Das Gegengewicht bei diesem Einsatz lag bei 100 Tonnen.

(c) www.hadel.net

Jedes der acht Einzelgewichte bringt 10 Tonnen auf die Waage.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die ungewöhnliche Ballastform konnte beim Verladen gut in Augenschein genommen werden.

(c) www.hadel.net

Nachdem die ersten 60 Tonnen auf das TGX-Gespann geladen waren, kam dieser TGA.

(c) www.hadel.net

Die Grundplatte wurde zusammen mit zwei Einzelgewichten angehoben.

(c) www.hadel.net

Die beiden nach oben gerichteten Zapfen auf der linken Seite fixieren sich beim Anheben in der Rückwand des Oberwagens, sodaß nur die beiden Bolzen an der Oberseite das Kontergewicht tragen.

(c) www.hadel.net

Da auf dem zweiten Gespann bisher nur wenig Gewicht geladen war,
konnte hiermit problemlos das restliche Kontergewicht transportiert werden.

(c) www.hadel.net

Die Oberwagenrückwand mit den beiden Ösen für die Verbolzung,
sowie den Aufnahmen für die Zapfen an der Unterkante.

(c) www.hadel.net

An der Front wurde zwischenzeitlich die Hakenflasche fixiert.

(c) www.hadel.net

Und bereits wenige Sekunden später war der Teleskopmast auf dem Unterwagen abgelegt.

(c) www.hadel.net

Bevor es jedoch auf die Straße gehen konnte,
mußte die Oberwagenkabine in Fahrtstellung gebracht werden.

(c) www.hadel.net

Über eine Kabelfernbedienung wird die notwendige Hydraulik angesteuert.

(c) www.hadel.net

Die Neigung der Kabine wird über den kleinen Stempel an der Unterseite verändert.
Um den Führerstand zu sichern, mußte dieser nun nur noch abgelassen werden.

(c) www.hadel.net

Dann startete der Fahrer den Hauptmotor mit 571 PS.

(c) www.hadel.net

Und nach einer kurzen Kaffeepause zum Aufwärmen ging es dann zum nächsten Einsatzort.

(c) www.hadel.net

Hier geht es zu einem Transport von 2006 des Firmenverbundes Fahrenholz...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!