Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Transport des ersten Tripiles von CSC zum Cuxport (Teil 1)

Veröffentlicht am 11.06.2010

Auf breiter Spur

(c) www.hadel.net

Am späten Nachmittag des 11. Septembers 2008 liefen die letzten Vorbereitungen für den Transport des ersten dreibeinigen Offshore-Fundaments von CSC.

(c) www.hadel.net

Nachdem die neue Fertigungsstätte in Cuxhaven den Betrieb aufgenommen hatte,
stand im Spätsommer das erste Fundament zur Verschiffung im Cuxport bereit.

(c) www.hadel.net

Schon während der Bauphase waren viele Geräte von Riga-Baumann im Einsatz.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Für den Transport vom Firmengelände zum neuen Schwerlastkai im Cuxport
wurden zwei lange Selbstfahrer unter die drei Stahlröhren gefahren.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Schon auf dem Hof von CSC mußte rangiert werden.

(c) www.hadel.net

Bei solchen Abmessungen ist auch ein breites Firmentor zum Nadelör.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Vor dem Start wurden nochmals die Transportsicherungen kontrolliert.

(c) www.hadel.net

Die Montageböcke waren so ausgelegt, daß SPMT´s gut darunter rollen konnten.

(c) www.hadel.net

Bei strahlendem Sonnenschein und starkem Wind startete der gelbe Riese gegen 17 Uhr.

(c) www.hadel.net

Jede Stahlröhre hat einen Durchmesser von dreieinhalb Metern.

(c) www.hadel.net

In der großen Halle werden jetzt die Tripiles in Serie hergestellt.

(c) www.hadel.net

Die Abmessungen der Halle sind: 240 Meter lang, 70 Meter breit und rund 50 Meter hoch.

(c) www.hadel.net

Der Abstand der neuen Asphaltrouten zum Cuxport war nicht zufällig gewählt worden.

(c) www.hadel.net

Genaues Einweisen war bei dieser extremen Spurbreite äußerst wichtig.

(c) www.hadel.net

Trotz des guten Wetters gab es nur wenige Zuschauer.

(c) www.hadel.net