Trafo-Transport in das Kraftwerk Vianden (Teil 03)    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Schwerlast
 Messen&Shows
 Firmenbesuche
 Motorsport
 Sonstiges



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Umbauzeit

 

(c) www.hadel.net

Nach nur wenigen Kilometern Fahrt standen die ersten Umbauarbeiten an.

(c) www.hadel.net

Zuerst wurde damit begonnen, vom Anhänger das hintere Achsmodul abzuschrauben.

(c) www.hadel.net

Wie bereits zu Beginn erwähnt, passte der eigentlich notwendige Anhänger nicht durch
den engen und winkeligen Ortskern von Remich.

(c) www.hadel.net

Die nächsten Streckenteile waren jedoch auch mit mehr Fahrzeuglänge kein Problem.

(c) www.hadel.net

Darum wurden jetzt zwei zusätzlich Achslinien montiert.

(c) www.hadel.net

Also wurde hinten ein Dreiachsmodul ab- und ein Fünfachsmodul wieder angeschraubt.

(c) www.hadel.net

Für die Beteiligten war dieser Umbau eine echte Herausforderung.

(c) www.hadel.net

Bei Tageslicht, unbeladen auf einem großen Platz gehört dies zum Tagesgeschäft.

(c) www.hadel.net

Nachts am Straßenrand hingegen war echtes Teamwork gefordert.

(c) www.hadel.net

Doch es dauerte nicht lange, bis der Schlagschrauber die dicken Muttern wieder anziehen konnte und somit das Fünfachsmodul mit den ladungstragenden Modulen verband.

(c) www.hadel.net

Danach wurde das Lenkgestänge verschraubt.

(c) www.hadel.net

Schließlich müssen später alle Achsen in die richtige Richtung einschlagen.

(c) www.hadel.net

Zur Sicherheit wurden zum Schluss die Abdeckungen aufgelegt.

(c) www.hadel.net

Vor dem Gespann wurde das zweite Fünfachsmodul herangefahren.

(c) www.hadel.net

Und die Kollegen lösten das vordere dreiachsige Modul vom Rest des Anhängers.

(c) www.hadel.net

Dann zog der Actros Titan mit "schwerer Ladung" nach vorne weg.

(c) www.hadel.net

Hier konnte man gut die herausragenden Lenkstangen erkennen.

(c) www.hadel.net

Dann schob der TGX 41.680 den neuen vorderen Teil des Anhängers heran.

(c) www.hadel.net

Nachdem hinten alles im Zeitplan geklappt hatte, waren jetzt alle eingespielt.

(c) www.hadel.net

Schließlich kommt es beim "Ankuppeln" auf echte Millimeterarbeit an.

(c) www.hadel.net

Hier war echte Rangierarbeit gefordert.

(c) www.hadel.net

Doch auch das klappte zügig und die weiteren Arbeiten konnten beginnen.

(c) www.hadel.net

Schon war aus dem 16-Achser in kurzer Zeit ein beladener 20-Achser geworden.

(c) www.hadel.net

Der TGX 41.680 an der Front konnte jetzt abgekuppelt werden.

(c) www.hadel.net

Und wieder mussten die Lenkstangen kontiert und verschrraubt werden.

(c) www.hadel.net

Nachdem die Hydraulikverbindungen wiederhergestellt waren,
konnten die Motoren wieder angelassen werden.

(c) www.hadel.net

Nach diesem Umbau mussten endlich die Räder wieder rollen...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!