Trafo-Transport in das Kraftwerk Vianden (Teil 01)    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Schwerlast
 Messen&Shows
 Firmenbesuche
 Motorsport
 Sonstiges



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Vorbereitungen

 

(c) www.hadel.net

Zur Mittagszeit des 12. Oktober 2012 hatten die beiden großen Autokrane der Firma Steil aus Trier, die auf der Luxemburger Seite der Mosel standen, ihre Arbeit bereits erledigt.

(c) www.hadel.net

Auf einem Firmenhof mit Schwerlastkai, südlich von Remich,
war zuvor der Trafo vom Schiff auf die Achslinien verladen worden.

(c) www.hadel.net

Da im ersten Streckenabschnitt eine enge Ortsdurchfahrt bevorstand, wurde eine entsprechende Sondergenehmigung erteilt, um mit erhöhten Achslasten zu fahren.

(c) www.hadel.net

Der Trafo hatte ein Transportgewicht von 205 Tonnen.

(c) www.hadel.net

Somit waren die vorhandenen 16 Achsen eigentlich eindeutig zu wenig.

(c) www.hadel.net

Wer genau hingeschaut hat, dem sind schon die Logos der Spedition P.Adams aufgefallen.

(c) www.hadel.net

Die Zugmaschine gehört allerdings eindeutig nicht in deren Fuhrpark.

(c) www.hadel.net

Für einige Projekte wurde dem Team ein Actros Titan 4165 zum Testen zur Verfügung gestellt.

(c) www.hadel.net

Was lag also näher, als die Zugmaschine bei einem echten Einsatz auszuprobieren?

(c) www.hadel.net

Besonders angenehm für den Fahrer war natürlich das hohe Fahrerhaus.

(c) www.hadel.net

Optisch erinnerte der Truck an eine Zugmaschine,
die während der IAA 2010 auf einem Testgelände ausprobiert werden konnte.

(c) www.hadel.net

Danach hieß es warten, bis am späten Abend die Polizei das Gespann auf die Straße ließ.

(c) www.hadel.net

Nach Einbruch der Dunkelheit konnte es endlich losgehen...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!