Transport einer Kohleförderanlage in Eemshaven (Teil 03)    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Schwerlast
 Messen&Shows
 Firmenbesuche
 Motorsport
 Sonstiges



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Rückwärts

 

(c) www.hadel.net

Ein weiteres Bauteil der Kohleförderanlage, welches am 27. Juni auf Reisen gehen sollte,
war das Portal der Einheit.

(c) www.hadel.net

Für die Verladung standen zwei Krane von Wagenborg bereit.

(c) www.hadel.net

Das Unterteil des Platzbeladers war vorallem durch die Form ein Problem.

(c) www.hadel.net

Denn die tiefsten Punkte waren an den vier Ecken der Einheit.

(c) www.hadel.net

Somit konnte man die Ladung nicht einfach auf einem Transporter abstellen und verfahren.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die Lösung für die Überfahrt,
war eine Unterkonstruktion auf dem ausgezogenen Semi-Tieflader aufzubauen.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Stahlträger dienten als stabile Aufnahmen.

(c) www.hadel.net

Im hinteren Bereich wurde der Rahmen zusätzlich auf Elefantenfüssen abgestellt.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Danach wurden viele Zurrgurte und Ketten angeschlagen, um die Ladung zu sichern.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Anschliessend konnten die Hubseile entfernt werden.

(c) www.hadel.net

Bevor es auf die Reise gehen konnte, hieß es erstmal warten,
bis die Straßen zur Baustelle für den Schwertransport freigegeben wurde.

(c) www.hadel.net

Trennlinie

 

Die Überfahrt

(c) www.hadel.net

Für die Fahrt wurden zuvor noch die Sockel unter den Rädern des Platzbeladers entfernt.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Diese Zentimeter waren schon bei der engen Hafenausfahrt entscheidend,
da so die Fracht problemlos über die Betonsockel schweben konnte.

(c) www.hadel.net

Um den engen Bogen zu meistern,
entschloss sich das Team von Adams die Engstelle im Rückwärtsgang zu meistern.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Der Fahrer musste sich hier 100%ig auf die Kollegen am Heck verlassen.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Erst bei genauem Hinsehen wird der geringe Spielraum deutlich.

(c) www.hadel.net

Natürlich musste einige Male vor- und zurückgefahren werden.

(c) www.hadel.net

Die Zugmaschine rollte fast quer auf die Ausfahrt zu, ...

(c) www.hadel.net

...während die Achsen des Aufliegers über die ausgelegten Stahlplatten rollten.

(c) www.hadel.net

Nachdem diese extrem schwierige Passage gemeistert war, konnte der einfache Teil der Strecke (natürlich weiterhin rückwärts) in Angriff genommen werden.

(c) www.hadel.net

Jetzt kommt was Großes...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!